erdfarbenen Bronze-Tapete

Mach aus deinem Schlafzimmer eine rustikale Ruheoase mit dieser erdfarbenen Bronze-Tapete.

Was du beim Tapezieren des Schlafzimmers beachten solltest

Wahrscheinlich hörst du immer wieder, dass die beste Farbe fürs Schlafzimmer Blau sei, denn es wirke beruhigend und ausgleichend. Aber ist Farbpsychologie wirklich so einfach? Wie wirken Tapeten und Muster im Mix aufs Gemüt? Das erfährst du im folgenden Artikel. Wir erklären dir, wie uns Farben und Muster beeinflussen und wie du die richtige Kombination für deine Stimmungen findest. Außerdem wird das Schlafzimmer oft nicht nur zum Schlafen genutzt, deshalb ist es wichtig, dein Reich individuell auf deine Bedürfnisse abzustimmen.

zart rosafarbene Tapete

Diese zart rosafarbene Tapete ist keinesfalls nur für junge Mädchen geeignet

Wie Farben unsere Stimmung beeinflussen

Sicherlich hast du auch schon von den Zusammenhängen zwischen Wandfarben und Stimmungen gehört? Rot gilt als aggressiv und leidenschaftlich, Blau als beruhigend und leistungsfördernd. Jeder Farbe werden individuelle Eigenschaften zugesprochen. Aber ist das tatsächlich wissenschaftlich belegt oder doch eher ein Ammenmärchen? Was passiert, wenn man Farben mit gemusterten Tapeten mischt?

Es hat sich herausgestellt, dass in Studien ein direkter Zusammenhang zwischen Farben und Stimmungen belegt wurde, allerdings reagieren nicht alle Menschen auf die jeweiligen Farben gleich. Das bedeutet, dass verschiedene Farben bei verschiedenen Menschen unterschiedliche Stimmungen auslösen, je nachdem was derjenige mit der spezifischen Farbe verbindet. Obwohl statistisch gesehen beispielsweise Babys in gelben Räumen eher zum Schreien neigen und Menschen in grünen Räumen weniger Alpträume haben, trifft das längt nicht auf jeden zu. Ob und wie Farben uns bewegen oder stimulieren, hängt von Faktoren wie dem eigenen Geschmack, dem kulturellen Umkreis, dem sozialen Status, den eigenen Sehnsüchten und Ansprüchen sowie den persönlichen Umständen ab. Es gibt natürlich noch viele weitere Punkte, die die Wirkung von Farben auf die Psyche beeinflussen.

Der springende Punkt ist – und das trifft auch auf Mustertapeten zu, dass es keine einheitliche Stimmung gibt, die dir eine Farbe vermitteln kann und muss. Deshalb ist es nötig, dass du dich mit deinen verschiedenen Assoziationen und Gefühlen zu einer Farbe auseinandersetzt, um herauszufinden, welche Stimmung sie in dir auslöst. Lass dich nicht von Pauschalurteilen beeinflussen, die dir weißmachen, dass zum Beispiel Orange grundsätzlich schlecht für ein Schlafzimmer wäre – Farbpsychologie ist viel breitgefächerter und tiefgreifender als das. Wir nehmen Farben immer im Kontext wahr, also wird sich zum Beispiel Blau komplett anders anfühlen je nachdem mit welcher Farbe es kombiniert wird. Darüber hinaus beeinflussen neben der Farbe auch die Motive einer Tapete unsere Stimmungen.

beigen Kaktus-Tapete

Wähle eine Tapete mit Farben und Mustern, die zu dir passt. Was sagt dein Bauchgefühl zu dieser beigen Kaktus-Tapete?

Die Wahl von Farben und Mustern fürs Schlafzimmer

Wie oben bereits erwähnt, ist die Wahl der richtigen Tapete für dein Schlafzimmer eine sehr persönliche Entscheidung. Verlass‘ dich dabei auf deinen ersten Eindruck und die Gedanken, die dir durch den Kopf schossen, als du das Muster gesehen hast. Denn das ist das deutlichste Signal dafür, wie dich etwas unterbewusst beeinflusst. Überrede dich nicht selbst zu Tapeten, zu denen du dich eigentlich gar nicht hingezogen fühlst, denn am Ende wird immer ein ungutes Gefühl bleiben.

Nachdem du auf dein Herz gehört und eine Bauchentscheidung getroffen hast, ist es wichtig, eine Tapete zu finden, die auch die Funktion des Raumes wiederspiegelt und untermalt. Wenn du dein Schlafzimmer hauptsächlich zum Schlafen nutzen möchtest, dann ist eine Tapete mit einem chaotischen, aufregenden Muster wohl eher kontraproduktiv, denn dein Gehirn kann in solch einer Umgebung nur schwer abschalten. Deine Augen werden immer wieder mit Reizen überflutet. Du solltest also eine Kombination finden, die für dich angenehm ist.

Pink Leopard Graphic Bedroom Wallpaper

Tapeziere nur die Wand hinter dem Kopfteil, wenn du dir Gedanken darüber machst, ob diese pinke Mustertapete zu aufregend für einen ruhigen Schlaf ist.

Konzepte für Mehrzweck-Schlafzimmer

Klar: jeder nutzt sein Schlafzimmer zum Schlafen, aber für einige ist das nicht die einzige Funktion, die dieser Raum erfüllen sollte. Gerade bei jüngeren Menschen werden Schlafzimmer meist vielfältig genutzt. Ob zum Abhängen mit Freunden, als Lernbereich oder Liebesnest: das Schlafzimmer muss vielen Funktionen gerecht werden. Dafür empfiehlt es sich, verschiedene, zueinanderpassende Tapeten zu wählen, die die einzelnen Bereiche des Zimmers voneinander abgrenzen. Sie sollten miteinander harmonieren, ohne dass eine Tapete oder ein Bereich besonders dominiert.

Wenn du dich ausgesprochen stark zu einer Tapete mit besonders aufregenden Mustern oder Farben hingezogen fühlst, dann kannst du diese auch an der Wand anbringen, an der sich das Kopfende deines Bettes befindet oder zu der du mit dem Rücken gewandt bist, während du am Schreibtisch sitzt. Auf diese Weise kannst du dich an deiner Lieblingstapete erfreuen während du den Raum im Ganzen betrachtest, wirst aber nicht gestört oder abgelenkt wenn du lernen musst oder schlafen willst.

Bedroom Wallpaper Guidelines pin

Zusammenfassung

  • Farbpsychologie ist vielschichtig
  • Die Art und Weise wie Farben und Muster die Stimmung beeinflussen ist abhängig vom Geschmack, Geschlecht, dem kulturellen Umkreis, Gedanken, Sehnsüchten etc. – Verallgemeinerungen sind unsinnig
  • Denke eingehend darüber nach, was du persönlich mit verschiedenen Farben und Mustern verbindest
  • Farben wirken unterschiedlich, abhängig vom Kontext (je nachdem mit welchen Motiven oder Farben sie kombiniert werden)
  • Hör’ auf dein Bauchgefühl und deine ersten Eindrücke beim Betrachten der Tapeten – versuche nicht, dir selbst etwas aufzuschwatzen, was dich nicht glücklich macht
  • Finde Tapeten, die die Stimmungen anregen und die Funktionen des Raumes unterstreichen
  • Wähle zusammenpassende Tapeten für unterschiedliche Stimmungen, um verschiedene Bereiche deines Mehrzweck-Zimmer abzugrenzen
  • Bringe aufregende Tapeten am Kopfende des Bettes oder entgegengesetzt deiner Blickrichtung an, um Ablenkung zu vermeiden

Zu welchen Farben oder Mustern fühlst du dich besonders hingezogen? Lass es uns in den Kommentaren wissen!