textured grey wallpaper

Dieser Raum ist direkter Lichteinstrahlung, einem feuchten Küchenbereich und einer vielgenutzten Treppe ausgesetzt. Alle diese Faktoren sollten bei einem Tapetenkauf berücksichtigt werden. Die passende Tapete findest du hier.

Ausführliche Erklärung von Pflegesymbolen

Bei der Wahl der richtigen Tapete gibt es mehr zu beachten als du denkst. Natürlich sollte sie dir in erster Linie optisch gefallen, allerdings gibt es weitere Faktoren, die für einen Kauf entscheidend sind. Wie schwierig ist das Anbringen der Tapete? Wie stark wird der Bereich, in dem sie hängt, genutzt? Wie viel Sonneneinstrahlung fällt auf die jeweilige Wand? Das sind nur einige Dinge, die du in Betracht ziehen solltest, wenn du dir eine Tapete aussuchst. Mache dich mit folgenden Symbolen vertraut, bevor du dich für einen Kauf entscheidest, um sicherzustellen, dass deine Lieblingstapete dir lange Freude bereitet.

Hier geht’s zu den Symbolen:

Musteransatz

Auf den meisten Tapeten befinden sich Muster, die bündig miteinander abschließen müssen. Bei manchen stellt sich das als komplizierter heraus als bei anderen. Daraus ergibt sich, wie schwierig das Tapezieren wird, wie viel du von einer Tapete kaufen und wie du sie anbringen musst.

Ansatzfrei

Ansatzfrei

Besagte Tapeten verfügen über keine grafischen Elemente, die übereinstimmen müssen. Deshalb ist das Anbringen besonders einfach, du brauchst nur wenige Bahnen und vermeidest Verschnitt.

Gerader Ansatz

Gerader Ansatz

Gerade angeordnete Tapeten besitzen ein Muster, das zwar bündig abschließen muss, allerdings ist jede Bahn genau gleich. Deshalb sind sie nicht allzu schwer anzubringen und verursachen wenig Verschnitt.

Versetzter Ansatz

Versetzter Ansatz

Abhängig von der Wiederholungshäufigkeit kann das Muster aus einem halben oder ganzem Rapport bestehen. Bei einem halben Rapport wiederholt sich das Motiv auf jeder Bahn, bei einem ganzen Rapport kann es sein, dass es sich auf drei oder mehr Bahnen nicht wiederholt. Diese Tapeten sind am schwierigsten anzubringen, müssen genau berechnet werden und erzeugen durch den Versatz den meisten Verschnitt.

Eine genauere Erklärung zu den verschiedenen Ansatzarten sowie zur Kalkulation der Tapetenmenge findest du in unserem Artikel “Musteransätze von Tapeten erklärt”

Gestürztes Kleben

Gestürztes Kleben

Um auffallende Kanten durch Schattierungen zu vermeiden, klebt man die Tapetenbahnen jeweils in entgegengesetzter Richtung. Normalerweise handelt es sich dabei um schlichte, ansatzfreie Tapeten. Dieses Symbol ist selten zu finden.

Horizontales Kleben

Horizontales Kleben

Diese Tapete muss horizontal angebracht werden. Auch dies kommt nur sehr selten vor.

Verarbeitung bzw. Anbringung (Klebemethode)

Die Klebemethode beeinflusst die Schwierigkeit des Tapezierens maßgeblich. Die Klebemethode hängt zudem vom Materialtyp der Tapete ab.

Wand einkleistern

Wand einkleistern

Schau dich nach diesem Symbol um, denn hierbei handelt es sich um die einfachste Klebemethode. Kleistere einfach die Wand mit Kleber ein und lege die trockenen Tapetenbahnen darauf. Festdrücken, glatt streichen – fertig. Dieses Symbol findet man meistens bei den etwas teureren Vliestapeten.

Tapete einkleistern

Tapete einkleistern

Hier musst du die Tapete selbst mit Kleber einkleistern, wofür in traditioneller Manier ein langer Tapetentisch und evtl. ein Kleistergerät genutzt wird. Dieses Symbol findet man vor allem bei den günstigeren Tapeten aus Papier. Diese Methode ist etwas komplizierter, da sich die Tapete vollsaugt und sich das Papier zusammenziehen kann, sodass die Muster nicht exakt abschließen. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, dass jede Bahn exakt gleich lang im Kleister einweicht bevor sie an die Wand gebracht wird. Die konkrete Weichzeit für deine Tapete unterscheidet sich je nach Hersteller. Ein Hinweis ist üblicherweise auf der Verpackung angebracht.

Vorgekleistert

Vorgekleistert

Vorgekleisterte Tapeten sind bereits eingeleimt, ähnlich wie eine Briefmarke. Durch den Kontakt mit Wasser wird der Kleber aktiviert. Dieses Symbol findet man allerdings recht selten.

Wasser- und Waschbeständigkeit

Wenn du auf der Suche nach einer Tapete für dein bad, die Küche oder einen anderen Raum bist, der mit Wasser in Berührung kommt, dann ist es wichtig, wasserfeste Tapete in Betracht zu ziehen. Bedenke auch, dass Tapeten, die in belebten Bereichen wie Flur oder Kinderzimmer hängen, ebenfalls abwischbar oder scheuerbeständig sein sollten.

Wasserbeständig bis zum Zeitpunkt der Verarbeitung

Wasserbeständig bis zum Zeitpunkt der Verarbeitung

Bei Tapezieren kann feuchter Kleber auf der Vorderseite der Tapete abgewischt werden, ohne sie offensichtlich zu beschädigen. Ansonsten ist sie aber nicht waschbeständig.

Waschbeständig

Waschbeständig

Wasserlösliche Flecken können mit einem feuchten Lappen und Spülmittel vorsichtig abgewischt werden, ohne dass die Tapete beschädigt wird.

Hochwaschbeständig

Hochwaschbeständig

Fettflecken können mit einem feuchten Lappen und Spülmittel vorsichtig entfernt werden, ohne die Tapete zu beschädigen.

Scheuerbeständig

Scheuerbeständig

Mit einem milden Reinigungsmittel oder Polierpaste auf einer weichen Bürste oder einem Schwamm können Schmutz, die meisten wasserlösliche Flecken sowie einige Ölflecken, Fettflecken und sogar Lösemittelbeize entfernt werden.

Hochscheuerbeständig

Hochscheuerbeständig

Schmutz und alle wasserlöslichen Flecken können durch intensive Bearbeitung mit einem Schwamm oder einer weichen Bürste mit milden Reinigungsmittel oder Polierpaste entfernt werden. Öle, Fette und die meisten Lösemittelbeizen können entfernt werden.

Farb- bzw. Lichtechtheit

Dieses Symbol zeigt dir, wie stark deine Tapete bei Lichteinfall verblassen kann. Das ist wichtig beim Tapezieren von lichtdurchfluteten Räumen, in denen Tapeten stundenlangem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Wenn dein Raum allerdings nur ein oder zwei normale Fenster besitzt, brauchst du dir keine Sorgen machen. Tapeten sind mittlerweile sehr robust und langlebig. Diese Symbole sind also eher im professionellen Business-Bereich wichtig.

Ausreichend lichtbeständig

Ausreichend lichtbeständig



Befriedigend lichtbeständig

Befriedigend lichtbeständig



Gut lichtbeständig

Gut lichtbeständig



Sehr gut lichtbeständig

Sehr gut lichtbeständig



Ausgezeichnet lichtbeständig

Ausgezeichnet lichtbeständig



Abziehmethode (Entfernen von Tapeten)

Langweilst du dich schnell und brauchst ständig frischen Wind in deinen vier Wänden? Oder bedenkst du schon, dass du irgendwann wieder ausziehen willst? Dann solltest du bei der Wahl der Tapete auch beachten, wie leicht sie wieder zu entfernen ist.

Restlos trocken abziehbar

Restlos trocken abziehbar

Diese Tapete lässt sich am einfachsten entfernen. Du kannst sie einfach Stück für Stück trocken abziehen.

Spaltbar trocken abziehbar

Spaltbar trocken abziehbar

Bei dieser Tapete lässt sich die oberste Schicht mühelos trocken abziehen. Die weiße, untere Schicht bleibt zwar an der Wand, lässt sich aber perfekt als glatter Untergrund für die neue Tapete nutzen. Dabei werden die Bahnen ganz normal verklebt.

Nass zu entfernen

Nass zu entfernen

Diese Tapete muss befeuchtet werden, zum Beispiel mit einem Dampfreiniger, Tapetenlöser oder Spülwasser. Vorher ritzt man sie mit einem Kartonmesser ein oder fährt mit einem Tapetenigel über die komplette Wand, damit das Wasser eindringen kann. Danach lassen sich die Bahnen mit den Fingern oder einem Spachtel lösen und abziehen.

Sonstiges

Doppelnahtschnitt

Doppelnahtschnitt

Üblicherweise bei Kunst-Tapeten mit Wandbildern zum Einsatz kommt der Doppelnahtschnitt. Die neue Tapetenbahn wird so angesetzt, dass sie die vorherige überlappt. Dann wird mit einem speziellen Werkzeug durch beide Tapetenbahnen geschnitten. Der Überschuss wird dabei entfernt. Das ist zwar mehr Arbeit, aber erzeugt einen perfekten, nahtlosen Look.

Dupliert

Dupliert

Diese hochwertige Prägetapete besteht aus zwei Papierschichten. Dadurch bleibt die Prägung nach dem Tapezieren erhalten.

Stoßfest

Stoßfest

Diese Tapete ist äußerst widerstandsfähig und hält starken Stößen stand. Das ist zum Beispiel in belebten Bereichen wie dem Flur oder dem Kinderzimmer relevant, wo es manchmal etwas wilder zugeht.

green stripes and flowers wallpaper

: Die Waschbeständigkeit und Farbechtheit sind in Räumen wie einem lichtdurchfluteten Esszimmer Faktoren, die beim Tapetenkauf berücksichtigt werden sollten. Diese Tapete findest du hier

Zusammenfassung

  • Es ist wichtig, dass du beim Tapetenkauf nicht nur auf die Optik achtest
  • Sieh dir den Musteransatz der Tapete an, um abschätzen zu können, wie schwierig das Tapezieren wird und welche Menge du benötigst
  • Die Schwierigkeit beim Tapezieren hängt außerdem von der jeweiligen Klebemethode ab
  • Wasserfeste Tapete solltest du für feuchte Bereiche wie dem Badezimmer und der Küche oder sehr belebte Räume wie dem Kinderzimmer und dem Flur in Betracht ziehen.
  • Die Farbechtheit gibt die Lichtbeständigkeit einer Tapete an. Sie ist für Räume wichtig, die langer Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.
  • Wenn du in Betracht ziehst, die Tapete irgendwann wieder zu entfernen, dann solltest du restlos trocken abziehbare Tapete kaufen.
  • Es gibt noch weitere, weniger gängige Faktoren, die in Betracht gezogen werden können und diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Auf Tapeto.com findest du eine riesige Auswahl verschiedener, hochwertiger Tapeten. Schau doch mal vorbei! what bedeuten die symbole auf den tapeten pin